ETF kaufen – niedrige Gebühren, hohe Renditen und geringe Risiken?

ETFs sind an den Börsen gehandelte Indexfonds, die sich aufgrund ihrer vielen Vorteile an einer großen Beliebtheit erfreuen. Über 4 Billionen US-Dollar haben Anleger weltweit in Exchange Traded Funds investiert und hoffen auf hohe Renditen. Wir erklären Ihnen anschaulich, wie die Indexfonds im Detail funktionieren, welche Vorteile sie besitzen, wie Sie einen ETF kaufen und für welchen Online-Broker (Top 10 Broker) Sie sich entscheiden sollten.

Viele Analysten und Börsen-Experten empfehlen ETFs.

 

Was sind Exchange Traded Funds?

ETFs sind passiv verwaltete Fonds und bilden die Entwicklung eines bestimmten Aktien-Index ab. Da die Fonds die Kurse der Indizes 1:1 kopieren, profitieren die Anleger von den Kursentwicklungen, ohne die Aktien umständlich einzeln kaufen zu müssen.

Die wichtigsten Indizes, die mit ETFs abgebildet werden, sind der Welt-Aktienindex MSCI World, der deutsche DAX, der Dow-Jones und S&P 500. Der Aktien-Index besteht im Falle des DAX aus 30 Wertpapieren der größten Börsenunternehmen in Deutschland.

ETFs lassen sich zu jeder Zeit und flexibel an den Börsen kaufen und wieder verkaufen. Genau wie beim Handel mit Wertpapieren benötigen die Anleger nur etwas Kapital und ein Online-Depot. Am einfachsten können die Trader mit ETFs über einen Online-Broker (Top 10 Broker) handeln.

ETFs bilden den Dow Jones und andere Aktien-Indizes ab.ETFs bilden den Dow Jones und andere Aktien-Indizes ab.

 

Welche Eigenschaften, Vorteile und Risiken besitzen ETFs?

Ein ETF wird passiv verwaltet und unterscheidet sich deutlich von den aktiv gemanagten Investmentfonds. Bei diesen wählen erfahrene Experten die einzelnen Bestandteile jeder Anlage aus und kassieren dafür ein sehr hohes Honorar. In der Vergangenheit war es oft so, dass die Erträge der aktiv verwalteten Fonds dennoch unter den Wertsteigerungen der passiven Exchange Traded Funds lagen.

Aufgrund der geringen Gebühren, der möglichen hohen Renditen und des einfachen Handels werden ETFs von zahlreichen Analysten und Investoren gegenüber anderen Geldanlagen bevorzugt. Experten raten Anlegern stets dazu ihr Kapital zu streuen und dadurch das Risiko zu verringern. Bei den ETFs funktioniert das Ganze sogar automatisch: Da Indexfonds aus mehreren Wertpapieren bestehen, profitieren Anleger von einer effektiven Risikostreuung.

Merke:  Schlecht performende Aktien werden durch Wertpapiere mit steigenden Kursen ausgeglichen.

ETFs sind aus mehreren Gründen äußerst beliebt.

 

ETF kaufen – so funktioniert’s in 3 Schritten

ETFs können Sie wie Aktien kaufen und verkaufen. Der Handel ist über Banken/Sparkassen und Online-Broker (Top 10 Broker) möglich. Online-Anbieter haben geringere Kosten als Hausbanken und geben diese Ersparnis an ihre Kunden weiter. Deshalb handeln Sie über einen Online-Broker zu günstigen Konditionen.

  1. Registrieren Sie sich bei einem Broker und eröffnen Sie ein Online-Depot.
  2. Starten Sie die Handelssoftware oder loggen Sie sich in die Web-Plattform
  3. Geben Sie die WKN (Wertpapierkennnummer) des ETFs samt Kaufdaten ein und erteilen Sie eine Order.

Wollen Sie einen ETF auf den Dow Jones Industrial Average (WKN: 969420) kaufen, müssen Sie nicht 30 Wertpapiere (u.a. Microsoft und McDonald’s) erwerben. Stattdessen kaufen Sie einen ETF-Anteil, der alle Aktien des Dow-Jones-Index abbildet.

Wichtig: Steigen die Aktien-Kurse, steigt der Wert Ihres ETF-Anteils und umgekehrt.

 

Tipps und Empfehlungen für den Kauf von ETFs

Ein ETF-Depot erhalten Sie bei den meisten Online-Broker (Top 10 Broker) kostenlos. Die einmaligen Kosten (Orderkosten) für den Kauf von ETFs liegen bei maximal 0,25 Prozent. Die laufenden Gebühren halten sich ebenfalls in Grenzen und liegen zwischen 0,10 und 0,50 Prozent im Jahr. Vergleichen Sie unbedingt die Gebühren der verschiedenen Online-Broker miteinander. Je mehr Sie mit ETFs handeln, desto wichtiger wird dieses Kriterium. Nehmen Sie zudem die Anzahl der handelbaren ETFs und die Handelsplattformen genau unter die Lupe.

Achten Sie vor dem Kauf von ETFs auf den aktuellen Kurs, das Fondsvolumen, die Volatilität (Kursschwankungen) und die Höhe der Gebühren! 

Weitere Empfehlungen:

✅ es gibt viele ETFs für wenig Geld

✅ von Zeit zu Zeit bieten Online-Broker gebührenfreie ETFs an

✅ mit ETF-Sparplänen können Sie ein langfristiges Vermögen aufbauen

Aktien-Händler vor zwei Computerbildschirmen

Mit ETFs können die Anleger viel Geld verdienen.


>>> Zum besten ETF-Broker <<<


Welcher ETF-Broker ist der beste?

Die meisten Anleger handeln ETFs über einen Online-Broker. Die große Auswahl an Anbietern bereitet vor allem Einsteigern Probleme. Bevor Sie bei einem Online-Broker ein Depot eröffnen, sollten Sie sich über die einmaligen und laufenden Gebühren, die angebotenen ETFs und die Handelssoftware informieren. Viele Broker stellen Interessenten eine kostenloses Demokonto zur Verfügung. Dieses gewährt Ihnen einen detaillierten und risikolosen Einblick in den ETF-Handel.

Entscheiden Sie sich bitte ausschließlich für einen seriösen und sicheren Anbieter, wie . Das renommierte Unternehmen ist sehr erfahren und genießt ein hohes Ansehen. Sie profitieren von einer großen Auswahl an Exchange Traded Funds und können zu günstigen Konditionen handeln. Die Handelsplattform von  überzeugt mit einer intuitiven Bedienung und vielen praktischen Funktionen.

Die Erfahrung zeigt:  gehört zu den besten ETF-Brokern.

Viele Anleger handeln erfolgreich über den Broker .


>>> Zum besten ETF-Broker <<<


1

Ihr Kapital ist gefährdet

9,8
2

Ihr Kapital ist gefährdet

8,2
3

Ihr Kapital ist gefährdet

7,4
4

Ihr Kapital ist gefährdet

7,1
5

Ihr Kapital ist gefährdet

5,3

Aktien sind spekulativ. Ihr Kapital ist gefährdet.